Veranstaltungsbeginn:

12.12.2022 - 18:00

Veranstaltungsende:

12.12.2022 - 21:00

Veranstalter:

pudelwohl

Preis:
Kostenlos

Online-Workshop: Das Drama mit den STIs

Nachholtermin für den 6.November

Über einen (gar nicht so kleinen) Teil der schwulen und bisexuellen Männer lässt sich sagen: Sie haben mehr Sex und Sexualpartner als die Mehrheitsgesellschaft. Und: Sie sind häufiger betroffen von sexuell übertragbaren Infektionen. Aber heißt das auch, dass eine Ansteckung mit einer STI betroffen machen sollte oder zählt sie für sexuell aktive Erwachsene nicht vielmehr zu einem sexuellen Lebensrisiko, das man gegenüber Lust und sexueller Selbstverwirklichung selbstbewusst eingehen kann?
Nichtsdestotrotz lässt sich nicht leugnen: Tripper, Chlamydien, HEP-C, Feigwarzen, Affenpocken oder Herpes können nicht nur unangenehm und schmerzhaft sein, sondern in manchen Fällen auch anhaltende Probleme machen.

In dieser Runde widmen wir uns also den STIs: Was sind wirklich die Gefahren? Und wo wird komplett übertrieben? Welche Tests sind tatsächlich sinnvoll? Aber am allerwichtigsten: Was ist eigentlich das Drama daran, eine STI zu haben? Wie können wir angemessen aber unaufgeregt mit diesem Thema umgehen? Und wie lässt sich eine lustvolle Sexualität sinnvoll mit Prävention und Behandlung verbinden.

 

Referenten: Marco Kammholz und Armin Schafberger

Ort: Online auf Zoom (Den Link erhälst du nach der Anmeldung.)

Anmeldung unter info@pudelwohl-dortmund.de

 

Dieser Workshop ist Teil der dreiteiligen Reihe "Geil geblieben" in Kooperation der Aidshilfen Essen, Bochum und Dortmund.

Sexuelle Lust lässt sich nicht an- und ausschalten. Geilheit kommt und geht, reißt mit, nervt, bringt weiter.
Sexualität schenkt Glück und Zufriedenheit, macht verzweifelt und traurig. Sie heftet sich an Menschen, Praktiken, Fantasien. Kurzum: Sexualität will was! Das gilt für schwule und bisexuelle Männer nicht mehr oder
weniger als für andere. Aber: Die schwule Welt und ihre sexuellen Versprechungen, Praktiken und Szenen halten einiges an Abenteuerlichkeit, Sehnsüchten und auch Überforderung bereit.

Wir finden: Da könnte man doch wirklich mal mehr drüber reden - und gemeinsam rausfinden, ob und wie man in der schwulen Welt und in schwulen Beziehungen den sexuellen Genuss findet, den man sich wünscht. Deshalb laden wir euch zu drei Workshops ein. Es geht um schwule Beziehungsmodelle, um Analsex und um STIs.

Alle Veranstaltungen richten sich an schwule, bisexuelle und queere Männer ab 18. Wir treffen uns in lockerer, munterer, moderierter Runde und reden über das, was wir sonst nur machen oder denken: Schwulen Sex und die schwule Welt mit allem was dazu gehört.

Noch eine Info: Körperübungen oder sexuelle Handlungen finden in den Workshops nicht statt.


iCal-Download