Wir benötigen jährlich Spenden in Höhe von 50.000 €   Unterstützen auch Sie uns!

HIV-positiv, was nun?

Wegweiser mit Beratungsmöglichkeiten und Ansprechpartnern im Bereich HIV

Ein positiver HIV-Test löst bei vielen Menschen zunächst einen Schock aus. Vielleicht bist Du Dir unsicher, wie Dein Leben weitergehen soll oder Du bekommst Angst vor Krankheit und Tod? Wünsche nach Partnerschaft, Sexualität und vielleicht nach Kindern scheinen plötzlich unerfüllbar zu sein?

Wenn Du Dich gerade in einer solchen Situation befindest, bist Du hier richtig. Auf den folgenden Seiten findest Du viele Ansprechpartner, die für Dich da sind.

Etwas sehr Wichtiges vorab: Du kannst Dein Leben in fast allen Bereichen so weiterleben wie bislang.
HIV ist nicht heilbar aber dank hervorragender HIV-Medikamente sehr gut behandelbar. Die Medizin ermöglicht ein fast normales Leben und verhindert den Ausbruch von Aids.

Natürlich wird sich in Deinem Leben mit HIV auch einiges ändern. Regelmäßige Arztbesuche sind notwendig, und Du wirst beginnen, Medikamente gegen HIV einzunehmen.

Vielleicht fragst Du Dich auch, mit wem du über Deine Infektion sprechen magst oder musst. Möglicherweise wird es nicht immer einfach sein, mit HIV zu leben. Aber diese Herausforderungen lassen sich meistern. Du bist dabei nicht alleine.

 

Beratung zum Leben mit einer HIV Infektion

Wir bieten Dir viele Möglichkeiten, die Du für Dich nutzen kannst. Zur Verfügung stehen Dir geschulte Berater*innen und viele Möglichkeiten, mit HIV-positiven Menschen in Kontakt zu kommen. Sollten wir einmal nicht direkt selbst weiter helfen können, finden wir garantiert den richtigen Ansprechpartner.

Angebot

  Beratung und Unterstützung zum Umgang mit einer HIV-Infektion

  Beratung und Informationen zu Schutz vor HIV/Aids und STI

 Beratung und Begleitung zu allen Fragen schwuler Lebensweisen

  Vermittlung zu Kooperationspartnern (z.B. Rechtsanwalt, Psychotherapeut)

  Vermittlung zu Buddys im Falle einer HIV-Infektion

 Selbsthilfegruppen

 strukturelle Prävention durch Freizeitangebote

 

 Fachstelle für sexuelle Gesundheit

Beratung: Mo 10-14 Uhr, Mi 16-18 Uhr sowie nach Vereinbarung
Kontakt: aidshilfe dortmund e.v., Gnadenort 3-5, 44135 Dortmund 

 

 Gesundheitsladen pudelwohl

Beratung: Mo, Mi und Do 17-20 Uhr
Kontakt: aidshilfe dortmund e.v., Gnadenort 3-5, 44135 Dortmund
 

Möchtest Du mit jemandem sprechen, der mit HIV lebt und Dir bei Fragen zur Seite steht? Auf der Internetseite www.sprungbrett.hiv kannst Du über eine Suchmaske schauen, mit wem Du sprechen möchtest und diese Person direkt anschreiben. Alternativ bringen wir Dich gerne mit jemandem in Kontakt, welcher sich bei der aidshilfe dortmund engagiert.

Stadt Dortmund – Gesundheitsamt

Angebot 
• Beratung für HIV-Positive und deren Angehörige 
• Multiplikatoren-Schulungen
Beratung: nach Vereinbarung

Kontakt: Gesundheitsamt, Hoher Wall 9-11, 44137 Dortmund 


Telefonisch stehen Dir Berater zu Fragen rund um HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen zur Seite. Du erreichst sie von Montag bis Freitag (9 - 21 Uhr) sowie am Samstag und Sonntag (12 - 14 Uhr) unter 0180-3319411 (maximal 9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 42 Cent/Min. aus den deutschen Mobilfunknetzen). Du kannst bei Deinem Anruf anonym bleiben.

Wenn Du Dich zunächst in Ruhe über ein Leben mit HIV informieren möchtest, können wir Dir folgende Internetseite empfehlen: www.aidshilfe.de/positiv

Sehr umfassend werden hier alle Lebensbereiche beschrieben, in denen HIV eine Rolle spielt.


HIV und Versicherungen ist ein schwieriges Thema, denn oft verlangen Krankenversicherungen eine umfassende Gesundheitsprüfung. Eine HIV-Infektion ist dabei fast immer ein Ausschlusskriterium. Welche Versicherungen abgeschlossen werden können und was dabei zu beachten ist, stellt die Deutsche Aidshilfe (DAH) unter www.aidshilfe.de/versicherungen dar.


Die „Kontaktstelle zu HIV-bedingter Diskriminierung“ hilft, wenn Du aufgrund Deiner HIV-Infektion diskriminiert wurdest - egal ob im Krankenhaus, beim Arzt, am Arbeitsplatz oder bei Behörden. Sie informiert über Beschwerdemöglichkeiten und begleitet Dich im Beschwerdeverfahren.

Kontakt: Kontaktstelle zu HIV-bedingter Diskriminierung
Deutsche AIDS-Hilfe e.V., Wilhelmstr. 138, 10963 Berlin
Tel. 030 690087-67 / gegendiskriminierung@dah.aidshilfe.de


Menschen mit HIV werden in der Regel von Fachärzten in einer HIV-Schwerpunktpraxis oder HIV-Ambulanz behandelt. Im Ruhrgebiet gibt es in fast jeder größeren Stadt mindestens einen Schwerpunktbehandler. Folgende Ärzte gibt es in Dortmund:

Dr. med. Andreas Bellmunt Zschäpe, Facharzt für Allgemeinmedizin
Münsterstraße 119, 44145 Dortmund, Tel. 0231-816206
Zusatzbezeichnungen: Suchtmedizinische Grundversorgung
Sprachen: Englisch, Spanisch

 

Martin Hower / Dr. med. Markus Unnewehr (ID-Ambulanz, Klinikum Dortmund)
Beurhausstraße 26, 44137 Dortmund, Tel. 0231-5020700, www.klinikumdo.de

 

Heike Rauser-Boldt, Fachärztin für Innere Medizin, Psychotherapie, suchtmedizinische Grundversorgung
Bockenfelderstraße 234, 44388 Dortmund, Tel. 0231-6992110, www.praxis-boldt-rauser.de

 

Dr. med. Marc Schlüter, Facharzt für Innere Medizin, suchtmedizinische Grundversorgung
Beurhausstraße 21, 44137 Dortmund, 0231-149094
Sprachen: Englisch, Französisch


Stadt Dortmund – Gesundheitsamt
Hoher Wall 9-11, 44137 Dortmund
Beratung und Test: Mi 9-12 Uhr, Do 13-17 Uhr (kostenlos, anonym, ohne Anmeldung)
Telefonsprechstunde: Mi 12-13 Uhr • Do 17-18 Uhr
 
Gesundheitsladen pudelwohl - gesund & schwul in DO 
Angebot:
anonyme Beratung und Test für schwule, bisexuelle und andere Männer, die Sex mit Männern haben. 
Testangebot: STI Check-up, HIV-Schnelltest/Labortest und Syphilis (kostenlos), Chlamydien, Tripper, Hepatitis C und Titer- Bestimmung für Hepatitis A & B.
 
Kontakt: Gesundheitsladen pudelwohl, Gnadenort 3-5, 44135 Dortmund
 

weitere Kontaktstellen im Bereich HIV

caféplus (Bistro, Veranstaltungsort und Begegnungszentrum)
Gnadenort 3-5, 44135 Dortmund
Tel. 0231-1888768 / www.cafeplus-dortmund.de

Deutsche AIDS-Hilfe e.V.
Wilhelmstr. 138, 10963 Berlin
Tel.: 030 - 69 00 87 0 / E-Mail: dah@aidshilfe.de / www.aidshilfe.de

 

Weiterhin gibt es in Deutschland flächendeckend lokale Aidshilfen, HIV-Behandler und Gesundheitsämter an welche man sich bei Fragen wenden kann. Auch einige Kliniken sind mittlerweile auf HIV spezialisiert. 

Wir hoffen, dass Du mit diesem Wegweiser etwas Orientierung gewonnen hast. Solltest Du noch weitere Fragen haben, melde Dich gerne.

Wir wünschen Dir alles Gute!


Die technische Ausstattung der Kunst & Kultur Reihe, HIV-KONKRET und der Selbsthilfegruppen wird freundlicherweise unterstützt durch die

Logo Gluecksspirale Einfach

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok