Wir benötigen jährlich Spenden in Höhe von 50.000 €   Unterstützen auch Sie uns!

Historie

  • 1985

Gründung des Vereines durch Johannes Ulrich Adam (DROBS), Jochen Merchel (DPWV) und Rainer Petrasch (Rosa Hilfe)

  • 1986

Einstellung von zwei hauptamtlichen Mitarbeitern, die die bis dahin rein ehrenamtlich erbrachten Aufgaben der Aufklärung, Beratung und Betreuung ausweiten

  • 1989

Übernahme der Polamidon-Wochenendvergabe

  • 1990

Einsatz der ersten Kombinationstherapien verändert die Betreuungsinhalte von der Sterbebegleitung hin zur Entwicklung von Lebensperspektiven.

  • 1994

Einstellung eines über ein Landesprogramm geförderten „Youthworkers“

  • 1995

Gründung des „Fördervereins der AIDS-Hilfe Dortmund e.V.“ zur Verbesserung der Wohnsituation für Menschen mit HIV und Aids

  • 1998

Übernahme des Drogenkontaktcafés „High Noon“ vom Förderverein zur Bekämpfung von Aids und Umbenennung in Café K!CK

  • 1999

Angliederung der Drogentherapeutischen Ambulanz der Stadt Dortmund an das Drogenkontaktcafé K!CK

  • 2001

Installierung des Frauenprojektes XXelle

  • 2002

Erweiterung der Drogenhilfeeinrichtung K!CK um den Drogenkonsumraum

  • 2009

Intensivierung der Präventionsarbeit in der MSM-Szene: Einrichtung des Stricherprojektes „Neonlicht“ und des Kooperationsprojektes „Pudelwohl

  • 2010

Einrichtung eines Kuratoriums

  • 2013

Offizielle Anerkennung als Anbieter Ambulant Betreuten Wohnens

  • 2015

Umzug von Fachstelle und schwulem Gesundheitsladen pudelwohl an den Gnadenort 3 - 5 und Eröffnung des caféplus

 


Ihnen gefällt unsere Arbeit? Wir freuen uns über eine Spende Ihrer Wahl!

3 € spenden! 3 € spenden! 10 € spenden! 50 € spenden! Entscheiden Sie selbst, welchen Betrag Sie spenden möchten!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok