Wir benötigen jährlich Spenden in Höhe von 50.000 €   Unterstützen auch Sie uns!

Schwule Prävention | pudelwohl

Männer, die Sex mit Männern haben (MSM), sind mit rund 70% der Neuinfektionen die am meisten von HIV betroffene Gruppe.

Dortmund fungiert für MSM zudem als Oberzentrum im östlichen Ruhrgebiet, entsprechend umfangreich und zugleich heterogen sind schwule Szene und Infrastruktur.

Gemeinsam mit dem KCR und unterstützt vom Gesundheitsamt haben wir daher das Projekt „pudelwohl“ initiiert.

Es entwickelt vor diesem Hintergrund bedarfsgerechte und differenzierte Präventionsinstrumente und bündelt und koordiniert sie.

„pudelwohl“ als Gesamtkonzept umfasst:

  • Den schwulen Gesundheitsladen: Die szenenahe, niedrigschwellige Anlaufstelle greift neben dem Schwerpunkt der HIV- und STI-Prävention auch andere Themen schwuler Gesundheitsförderung auf.
     
  • Das Projekt „Herzenslust“: aufsuchende Präventionsarbeit in der kommerziellen schwulen Szene (Kneipen, Saunen, Clubs, Partys etc.) unter Einbindung ehrenamtlicher Mitarbeiter.
     
  • Die „virtuelle" Prävention: haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter bieten Beratung über das Internetportal „Gayromeo“ an.


pudelwohl, zurzeit mit Eigen- sowie Projektmitteln der AIDS-Hilfe NRW und kommunalen Fördermitteln finanziertes Modellprojekt,wird von hauptamtlichen Mitarbeitern (aidshilfe und Gesundheitsamt) und zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeitern realisiert.

Ausführliche Informationen:
pudelwohl - gesund & schwul in DO

Kontakt

Tim Wegner
Email schreiben

 

Wir suchen dich!

Nächste Termine:

Beratung und Test
08.06.2017 18:30
Beratung und Test
26.06.2017 18:30